Bessere Familienfotos - 4 Gründe warum man sich KEINE Spiegelreflexkamera kaufen sollte

Jeder werdende Papa, jede werdende Mama und auch die Großeltern möchten das Leben als Familie mit Fotos dokumentieren. Tolle Familienfotos zu Hause, bei einem Ausflug oder im Urlaub sind der Wunsch vieler Eltern. Nicht selten ist daher die anstehende Geburt eines Babys der Grund, sich eine “richtige” Kamera kaufen zu wollen. Wer möchte nicht tolle Aufnahme von jeder Lebensphase seines Kindes in ein Album kleben oder mit seinen Freunden und Verwandten teilen.


Solltet ihr euch mit dem Gedanken spielen eine Spiegelreflexkamera kaufen zu wollen, möchte ich euch 4 Gründe nennen, warum ihr diese Entscheidung überdenken solltet. Der Markt hat sich geändert und Spiegelreflexkameras haben Konkurrenz bekommen. Sie sind im Vergleich zu ihren Alternativen teilweise deutlich größer und schwerer und können viele technische Neuerungen nicht vorweisen.


Auch andere Kameratypen produzieren tolle Kinderporträts

Es gibt unzählige Alternativen

Mittlerweile ist die Bildqualität aktueller Kameras auf einem derart hohen Niveau, dass sie alle bei guten Lichtverhältnissen im Stande sind ausgezeichnete Familienfotos und Urlaubsfotos zu produzieren. Vor 5 Jahren war die Situation eine andere. Wollte man hochwertige Fotos knipsen, musste man zwangsläufig zu einer Spiegelreflexkamera greifen.


Um Babyfotos oder Fotos von euren Kindern machen zu können, gibt es aber heute etliche gleichwertige, ja sogar für den jeweiligen Einsatzzweck besser geeignete, Kameras. Auch wenn alle ihre Vor- & Nachteile haben, muss es heute keine Spiegelreflexkamera mehr sein. Angefangen von diversen Top-Smartphones über hochwertige Kompaktkameras bis zu Action-Kameras und spiegellosen Systemkameras ist die Auswahl beinahe unüberschaubar.


In den nächsten Wochen & Monaten findet ihr auf diesem Blog weitere Informationen zu diversen Kameratypen. Soviel sei schon verraten: Nur in wenigen Fällen sind Smartphones oder hochwertige Kompaktkameras ihren großen Brüdern im Alltag unterlegen, nur im Bereich Portraitaufnahmen und in Innenräumen müssen sie sich noch geschlagen geben. Wer es klein, modern und günstig möchte, greift am besten zu einer spiegellosen Systemkamera, die für Kinder- & Familienfotografie besonders gut geeignet ist.


Größe

Jeder der schon einmal eine Spiegelreflexkamera benutzen durfte, bemerkt sofort das stattliche Gewicht sowie die relativ große Bauweise. Es gibt etliche Kamerataschen und Transport-Rucksäcke, die es euch erlauben, auch diese größeren und schweren Kameras transportieren zu können. Solange man ohne Kinder unterwegs ist und auf Reisen die Kamera ständig dabei hat, ist dies unter Umständen noch praktikabel. Sobald man jedoch mit Wickeltasche, Dreirad, Kinderwagen, Wasserflasche, Jausenbox, Ersatzwindeln, Sandformen und gefühlt hundert anderen Dingen unterwegs ist, bleibt für eine extra Tasche kein Platz. Viel zu oft bleibt dann auch die gesamte Kameraausrüstung im Wohnzimmerschrank.


Gerade wenn man mit Kindern draußen unterwegs ist, benötigt man sehr oft beide Hände, um den Kindern Halt bei einer Wanderung zu geben, sie über ein Hindernis zu tragen oder wenn sie einfach bereits schlapp sind und lieber auf Papas oder Mamas Schulter sitzen. Eine große Kamera ist dabei immer im Weg. Obwohl ihr euch eine leistungsfähige Kamera gerade für diese besonderen Momente mit euren Kindern gekauft habt, erfüllt sie doch eure Ansprüche nicht.


Nicht immer ist bei Familienausflügen Platz für eine große Kamera


Technisch nicht mehr am neuesten Stand

Eine Kamera ist ein technisches Gerät, das ein gewisses Verständnis voraussetzt. Nicht selten ist man nicht nur zu Beginn von den vielen Knöpfen, Rädern, Anzeigen und Menüpunkten heillos überfordert. Wie stelle ich die Kamera ein wenn ich zu Hause Fotos von der Geburtstagsparty machen möchte? Was genau ist zu beachten, wenn ich auf Urlaub Aufnahmen von meinen Kindern am Strand machen will? Verzweifelt stellt man den Automatikmodus ein und vertraut auf die Fähigkeiten der Kamera.


Um eine merkliche Verbesserung in der Bildqualität zu erreichen, ist es leider unerlässlich, sich mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen. Andere Kameratypen bieten im Umgang mit dem Gerät und beim Erlernen der Technik einige Vorteile, die eine Spiegelreflexkamera aufgrund der älteren Technik so nicht bieten kann.


Viele Kamerahersteller haben erkannt, dass Menschen es mittlerweile gewohnt sind, ihre Fotos mit dem Smartphone zu machen. Aus diesem Grund werden Touchscreen und Bedienhilfen auch in Kameras immer beliebter. Kameramodelle ohne Spiegel haben den Vorteil, dass sie bereits im Sucher bzw. am Display das fertige Bild zeigen und man gar kein Testfoto mehr machen muss. Die Belichtung kann wie bei einem Smartphone bereits vor dem Auslösen eingestellt werden. Gerade beim Fotografieren von Kindern hat man oft keinen zweiten Moment für ein Testfoto. Für ungeübte Fotografen sind hier daher die spiegellosen Kameras im Vorteil.


Ob sich das richtige Motiv im gemachten Bild im Fokus befindet, oder ob das Gesicht unscharf aber die Bäume im Hintergrund gut erkennbar sind, hängt ebenfalls von der Erfahrung des Nutzers ab. Automatische Gesichtserkennung bei der Aufnahme und eine deutlich größere Fokusfeld-Abdeckung erleichtern es euch ebenfalls, schnell gute Ergebnis zu erzielen. Leider sind diese technischen Hilfsmittel bei Spiegelreflexkameras nicht zu finden.


bewegende Kinder fotografieren ist eine Herausforderung

Kit-Objektiv (Bundle-Kauf mit Kamera) für Portrait und in Innenräumen nur sehr eingeschränkt geeignet

“Puuh, ich habe jetzt schon 600 Euro für die Kamera bezahlt, da kann ich mir kein besseres Objektiv mehr dazu kaufen.” “Ich habe mich für das neuere Kameramodell entschieden. Das Objektiv war mir nicht so wichtig.”


Diese Aussagen höre ich ständig, wenn es um den Kamerakauf geht. Man will es am Anfang nicht gerne hören, aber die Kamera ist tatsächlich nicht der entscheidende Faktor für die Qualität eines Fotos. Bedeutend wichtiger als der Kamerabody ist das passende Objektiv. Bei den meisten Herstellern gibt es das sogenannte Kit-Objektiv im Set relativ günstig dazu. Ich bin der Meinung für Reisefotografie und für das Erlernen der eigenen fotografischen Vorlieben ist dieses eine gute Wahl und sollte auf alle Fälle dazu erworben werden, vor allem deswegen, weil der Mehrpreis sich in den meisten Fällen in Grenzen hält. Die Bildqualität der Kombination aus Spiegelreflexkamera und Kit-Objektiv ist jedoch vergleichbar mit der einer kleinen Edelkompaktkamera, die locker in eine Hosentasche passt. Deshalb empfehle ich euch unbedingt, in ein oder zwei Objektive zu investieren. Bei eurem Budget ist es danach enorm wichtig, noch 100-200 Euro für ein weiteres Objektiv zur Verfügung zu haben und nicht das gesamte Geld bereits für die Kamera auszugeben.


Ein Spezialobjektiv, das bei den meisten Herstellern für unter 200 Euro zu haben ist, erlaubt es euch, in Innenräumen scharfe Fotos von euren Kindern und besondere Porträtaufnahmen zu machen. Diese im Detail an dieser Stelle zu besprechen würde den Rahmen sprengen. Auf das ideale Objektiv für Portraits von euren Kindern komme ich in einem meiner nächsten Beiträge zu sprechen.


Zusammenfassung

Spiegelreflexkameras sind ausgezeichnete Kameras, die es euch ermöglichen traumhafte Kinderfotos genauso wie geniale Urlaubsbilder zu kreieren. Bitte macht jedoch nicht den Fehler und kauft euch ein Exemplar dieses Kameratyps, ohne euch vorher über Alternativen zu informieren. Diese sind vielfältig und haben es bereits geschafft, den etablierten Kameras in einigen Bereichen den Rang abzulaufen. Eventuell decken diese eure Anforderungen besser ab.


Ihr habt eine spezielle Frage zum Thema Familienfotografie? Schreibt mir einfach und ich antworte euch gerne persönlich oder verfasse einen passenden Blogartikel. Kontakt


Ich habe dein Interesse geweckt? Du möchtest gerne tolle Bilder von eurer Familie machen? Dann abonniere doch bitte meinen Newsletter und folge mir auf Facebook und Instagram


#familienfotos, #babyfotoshooting, #babyfotograf, #tulln, #klosterneuburg, #stockerau, #stpölten, #wien, #fotografierenlernen, #welchekamera, #spiegelreflexkamera, #besserefamilienfotos, #fotograftulln, #fotografklosterneuburg, #babyfotografiewien, #familienfotoshooting,

© 2020 by Daniel Wiedner 

Sportplatzstraße, 11

3433 Königstetten

www.derfamilienfotograf.at

daniel@derfamilienfotograf.at

Familienfotos, Familien Fotoshooting in Wien, Tulln, Klosterneuburg, Niederösterreich, Stockerau, St. Pölten, Krems, Hollabrunn

Babyfotos, Newborn, Babyfotografie in Wien, Tulln, Klosterneuburg, Niederösterreich, Stockerau, St. Pölten, Krems, Hollabrunn

Dein Fotograf für authentische Fotos in Wien, Tulln, Klosterneuburg, Niederösterreich, Stockerau, St. Pölten, Krems, Hollabrunn

Hochzeitsfotograf Wien & Niederösterreich

 

IMPRESSUM